Whirlpools seit vier Jahrzehnten bekannt

August 13th, 2008 · No Comments

Whirlpools gelten heute als Wellness Oase schlechthin. Doch wie genau sind sie eigentlich entstanden und wie lange gibt es Whirlpools bereits? Diese Frage ist recht schnell beantwortet: Der erste Whirlpool wurde bereits im Jahre 1968 von Roy Jacuzzi erfunden. Kein Wunder also, dass der Whirlpool auch unter dem Namen Jacuzzi bekannt ist. Heute gibt es Whirlpools dagegen in sämtlichen nur erdenklichen Farben und Formen. Innerhalb der letzten 40 Jahre haben Whirlpools also eine enorme Entwicklung durchlaufen, sodass sie heute mehr als je zuvor bewirken können. Von einem Whirlpool an sich spricht man immer dann, wenn diese mit Wasser gefüllte Wanne über Düsen oder auch Jets verfügt, die das Wasser zum Sprudeln bringen. Dabei kann man auf das Luftsystem zurück greifen, welches Außenluft ansaugt und in das Wasser einbläst oder aber man nutzt das Wassersystem. Dabei wird das Wasser von Düsen angesaugt, mit Sauerstoff angereichert und sprudelnd aus den Düsen wieder heraus geblasen. Whirlpools gibt es aufgrund der fortgeschrittenen Technik mittlerweile auch als Whirlwannen. Dabei handelt es sich um Badewannen, die mit Whirlpoolfunktion ausgestattet sind. Das heißt, diese verfügen über verschiedene Düsen, die das Wasser oder die Luft in die Wanne bringen. So wird mit Hilfe dieser Düsen oder Jets auch in jedem Whirlpool eine Massagewirkung erzielt, weshalb viele Ärzte auch die Anschaffung eines Whirlpools oder einer Whirlwanne empfehlen, leidet man unter Verspannungen.