Wanduhren immer im Blick

August 22nd, 2008 · No Comments

Wanduhren gehören neben den Armbanduhren wohl zu den am meisten verwendeten Uhren überhaupt. Im Durchschnitt kann man davon ausgehen, dass in jedem deutschen Haushalt mindestens drei Wanduhren vorhanden sind, denn wenigstens in den Räumen, in denen sich am meisten aufgehalten wird, werden Uhren an den Wänden angebracht. Wanduhren gehören wie Lampen oder Vorhänge zu den Wohnaccessoires und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung des Hauses.

Dabei werden an die Wanduhren ganz unterschiedliche Anforderungen gestellt. Wanduhren für die Küche sollten einigermaßen robust sein, denn sie sind dort Feuchtigkeit und Fettspritzern ausgesetzt und müssen von daher zumindest in einem gewissen Maß wasserbeständig und zudem leicht zu reinigen sein. Dasselbe gilt auch für Uhren, die für das Badezimmer oder für Kellerräume verwendet werden. Trotzdem sollten sie schön aussehen und sich gut in den Raum einfügen.

Im Wohnzimmer werden neben Standuhren und antiken Wanduhren auch gern moderne Uhren eingesetzt. Das Design der Uhren richtet sich größtenteils nach der übrigen Einrichtung der Räume und reicht von altmodisch bis ultramodern. Für das Kinderzimmer werden gern bunte Uhren verwendet, damit die Kinder zum Erlernen der Uhrzeit ermutigt werden, für den Hobby- oder Partykeller Uhren, die die jeweiligen Interessen der Besitzer wiederspiegeln. Bei der Anschaffung von Wanduhren sollte man auch immer die übrige Einrichtung im Blick haben, damit man die Wanduhren entweder harmonisch einfügen oder mit ihnen besondere Akzente setzen kann.